Scheidungskosten nicht mehr absetzbar

Nun ist es endgültig klar, Scheidungskosten können nicht mehr steuermindernd geltend gemacht werden.

Das Einkommensteuergesetz wurde ab 2013 dahingehend geändert, dass Prozesskosten grundsätzlich vom Abzug ausgeschlossen wurden. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz gibt es nur dann, wenn jemand ohne diesen Prozess Gefahr liefe, seine Existenzgrundlage zu verlieren und daher seine lebensnotwendigen Bedürfnisse nicht mehr im üblichen Rahmen befriedigen könnte.

Der BFH entschied mit Urteil VI R 9/16 vom 18.05.2017 entgegen der Vorinstanz, dass Scheidungskosten regelmäßig nicht zur Sicherung einer Existenzgrundlage anfallen und somit die Kosten seit 2013 nicht mehr abziehbar seien.