Arbeitsecke nicht absetzbar

Der BFH führt seine strenge Rechtsprechung fort

Mit Urteil vom 17.02.2016 entschied der Bundesfinanzhof, dass eine "Arbeitsecke" steuerlich nicht absetzbar ist. Bereits im Juli 2015 hatte der BFH einem Arbeitszimmer die Abfuhr erteilt, welches zu einem erheblichen Teil auch privat genutzt wurde. 

Im nun entschiedenen Fall handelte es sich um einen Raum, der durch einen Raumtrenner in Form eines Regals den Arbeitsbereich mit Regalen und Schreibtisch vom Rest des Raumes abtrennte, in dem Fernseher, Couch und Couchtisch sowie ein Esstisch mit Stühlen vorhanden war. Der BFH sah auch hier eine erhebliche private Nutzung und versagte den Werbungskostenabzug für den beruflich genutzten Teil des Raumes.